Mein Linz - Startseite
Stadt Linz - Startseite
Banner: Meine Idee für Linz

Bubble Day´s erweitern

Eingereicht: 14. Juni 2015 in Hafen - Kultur & Events von Xandl84 geschlossen 25. August 2015 von admin
Als Besucher und Fan der Bubble Day`s hätte ich da mal einige Verbesserungs- Erweiterungsvorschläge.
Heuer ging mir etwas die Action am Wasser ab. Mein Plan wäre auch die Seite an der Donau zu nützen wo Wasserski-Wakeboard-Jetski Vorführungen zeigen könnte.
Das Hafenbecken sollte dann zum Chillen genützt werden und mehr Zugang zum Wasser bieten wo man sich etwas abkühlen kann.
Dann vielleich noch ein Kinderplanschbecken und ein paar Sonnensegel dann hält mans auch bei großer Hitze den ganzen Tag aus.
Musik und Eventaufbau gibts nichts auszusetzten ...TOP

    2 Kommentare

  • Kommentiert: 18. Juni 2015 von babylon
    Kann man die Bubbledays nicht von jemandem veranstalten lassen der etwas Ahnung davon hat? Beim Linzfest passt immer alles, bei den Bubble Days gibts Chaos.

    Am Gelände is nix ordentlich angeschrieben, man findest Programmpunkte die im Heftl erwähnt sind einfach nicht. Neben dem Rundfahrt, schiff klebte einfach ein Handgeschriebener A4-Zettel in Hüfthöhe... wie soll man denn so was finden??
    Schwimmen oder nur etwas Abkühlung im Wasser ist auch ned möglich.

    Es gibt nur eine gut verstecke Wasserstelle, aber überall teuren Alkohol zu kaufen. Hauptsache am Eingang werden einem alle Flaschen (auch leere) abgenommen.
    Auch beim Essen sind die Preise einfach überzogen.

    Es gibt sinnlose VIP-Parkplätze die leer bleiben, aber ordentliche Fahrradständer gibts keine auf dem unguten Schotter.
    Die LinzAG tritt groß als Sponsor auf, von Mulltrennung am Eingang aber keine Spur. Da liegt ein riesiger Haufen Plastikflaschen, die meiner Meinung nach Illegal dem Publikum abgenommen wurden (wie ist das rechtlich gedeckt??) einfach auf dem Boden.
    Auch eine ordentliche Busverbindung war offensichtlich nicht möglich.

    Die Musik is viel zu laut, die Anlage übersteuert, aber es gibt keinen Gehörschutz (hab an zwei Bars gefragt - wäre Vorschrift)

    Von der Eingangssperre am Samstag abend möchte ich garned reden.. Freunde von mir sind da dringesteckt, ich war drin am Gelände und hab ewig auf sie gewartet. Voll wars trozdem nicht.
    • Zum Profil von Lentia
      Beantwortet: 19. Juni 2015 von Lentia
      Da geb ich dir zu 100 % Recht - die Idee "Bubble Days" ist super, aber die Durchführung derweil noch halbprofessionell.
    • Beantwortet: 6. Juli 2015 von likido
      Zuerst mal ...
      Hi, liebe BUBBLEDAYS Besucher und danke für die Anregungen, auf die ich gerne noch detailliert eingehen werde ;-)

      Was mir nur gleich mal zu Beginn negativ auffällt ist der ungerechtfertigte und vor allem lieblos geschriebene Einstieg ...
      ... keine Ahnung davon hat? ... gibt´s Chaos! ...

      Solche Aussagen ohne Hintergrundwissen zu treffen finden wir eher unprofessionell oder unpassend ;-)

      Wir sind ein kleiner Kulturverein, der sich seit ca. 2011 um kreative Nutzung des Hafengebiets kümmert und dort innerhalb von 4-5 Jahren nicht nur aus einem Privatfest mit 200 Gästen ein Event mit über 20.000 Eintrittsklicks in 2 Tagen geschaffen hat, sondern das auch mit einem völlig neuen Vermarktungs- & Partnerkonzept, mit einer Philosophie die der üblichen absolut nicht entspricht und einem Einsatz mit Herz und Leidenschaft wie man ihn so wahrscheinlich nur noch selten sieht, punktet  ... Damit es für alle Besucher ein GRATIS-EVENT sein kann!

      Zusätzlich haben wir mit MURAL HARBOR, der LINZ AG Hafengalerie, der Kunstform GRAFFITI einen neuen Raum gegeben, das Image von Streetart posititiv verändert und damit auch das der Stadt Linz nachhaltig geprägt!!!

      Wir haben damit, mit den BUBBLEDAYS und mit dem BOXXOFFICE Architekturpreise und große Werbepreise für Eventgestaltung und -kommunikation gewonnen und mit den Erfolgen der Öffnung des Hafens für die Bevölkerung der Stadt Linz (lt. Aussagen aus Wirtschaft und Politik) entscheidende Impulse gegeben.

      Soviel zu unserem Engagement, unseren Ideen und Zielen!!!
      Wir sind keine professionellen Veranstalter mit kaufmännischen Interessen sondern versuchen ein wirklich einzigartiges Veranstaltungsprojekt mit einer kleinen Mannschaft so umzusetzen, dass der Linzer Hafen für 2 Tage im Jahr allen Linzerinnen und Linzern FREI ZUGÄNGLICH GEMACHT wird und alle Besucher dabei nicht mit den üblichen Mitteln unterhalten werden sondern echt etwas Besonderes und Anderes erleben können! Also Unterhaltung auf hohem Qualitätsniveau bei möglichst niedrigen Kosten.

      So ... und nun zu den genannten Kritikpunkten:

      1) Am Gelände ist nichts ordentlich angeschrieben ....
      Ich nehme mir das persönlich zu Herzen und werde versuchen, diesen Punkt bei den nächsten BUBBLEDAYS noch besser verständlich umzusetzen! Da müssen wir uns wohl selber bei der Nase nehmen und Einiges verbessern!
      Uns allerdings mit dem Linzfest zu vergleichen wäre Äpfel mit Birnen zu vergleichen, da fehlen uns die Mittel und auch die Voraussetzungen (Stadt Linz als Veranstalter) sind ganz andere ;-)

      2) Flaschen werden abgenommen ... teuren Alkohol zu kaufen ...
      Da wart ihr wahrscheinlich schon lange auf keinen Festivals mehr ;-) Unsere Preise sind (NOCH DAZU FÜR EINE GRATIS VERANSTALTUNG) EXTREM NIEDRIG, wir nehmen auch keine Bechereinsätze und nur zum Vergleich ... Auf anderen Festivals kostet der Tageseintritt ca. 90,- und Du zahlst für´s Bier € 6,-!!! Das da was teuer ist bei uns ist definitiv nicht wahr, ganz im Gegenteil ... trotz GRATIS-EINTRITT versuchen wir auch hier sehr moderat zu sein. Und dass man dann nicht mit mitgebrachten Getränken reindarf ist doch bitte nur zu verständlich ... wie sollen wir sonst so ein Programm anbieten!?

      3) Gehörschutz
      Definitiv nächste Mal vorhanden, danke nochmal für den Tipp ...
      Zu laut ist da aber gar nichts, wir halten uns an die Vorschriften und arbeiten mit absoluten Profis zusammen!

      4) VIP-Parkplätze ... Fahrradständer!
      Das mit den Parkplätzen versuchen wir jedes Jahr zu optimieren, gelingt nicht immer, aber immer besser!
      Fahrradständer sind gar nicht einfach zu besorgen, wir versuchen unsere Absperrgitter dafür anzubieten.

      5) Mülltrennung ...
      Mülltrennung ist ein ANGEBOT VON UNS UND DER LINZ AG!
      Vollzogen werden muss das aber vom Gast selber, wir versuchen das beim Zusammenräumen so gut wie möglich hinzubekommen und die LINZ AG gibt hier wirklich alles, scheut keine Kosten und Mühen!

      6) Und zur Eingangssperre ...
      Mit so einem unglaublichen Andrang konnte wirklich niemand rechnen und ich denke, für diese Situation haben wir schnell und professionell gehandelt und wirklich versucht, allen - solange es irgendwie vertretbar war - den Zugang - wenn auch mit Verzögerung - zu ermöglichen. Ich möchte überhaupt nicht über behördliche Vorgaben und persönliche Verantwortung reden, Besucher haben einfach keinen Ahnung was das bedeutet und was wir als Verein dabei auch riskieren und an Mühen auf uns nehmen ...

      Zu Abschluss noch Folgendes ...
      Das Feedback auf die BUBBLEDAYS war nicht gut, auch nicht sehr gut sondern FANTASTISCH und ich denke wir haben da zusammen was echt Einzigartiges für Linz geschaffen, das immer größer wird und trotzdem mit Liebe zum Detail, Herz und Beibehaltung von Philosophie und Arbeitsweise punktet.

      Wir werden versuchen, uns berechtigte Kritikpunkte zu Herzen zu nehmen, zu verbessern und weiterhin ein ETWAS ANDERES HAFENFEST für Linz zu ermöglichen ... Mit unserm Hammer-Team, unseren spitzenmässigen Partnern und vollstem Einsatz.

      Euer BUBBLEDAYS-Team
  • Kommentiert: 28. Juli 2015 von BenutzerIn (gelöscht)
    Das habe ich heute bei "Schau auf Linz" gefunden, und bevor es dort gelöscht wird, will ich ich diese Diskussion hier übertragen...

    << Bubbledays - Sicherheitsvorschriften >>
    Status: erledigt - Problem gelöst / Erledigung veranlasst
    Kategorie    Sonstiges
    Adresse    Industriezeile 28
    eingebracht von    Gast, am 14.6.2015, 19:13 Uhr
    UnterstützerInnen    3  Eine Meldung unterstützen (Anmeldung erforderlich)

    "Hallo,

    die Bubbledays an sich sind ja keine schlechte Idee, aber hat die Polizei bzw. das Magistrat jemals die Sicherheitsvorkehrungen bzw. Einhaltung der Sicherheitsvorschriften des Veranstalters überprüft?

    Ab etwa 22 Uhr Samstags wurden nur noch wenige Personen in das Gelände gelassen, es bildete sich schnell eine Menschentraube, Mädels mussten über die Absperrung gelassen werden da sie keine Luft mehr bekommen haben, eine Absperrung Richtung eines Grabens wurde fast umgedrückt und Personen fielen um.
    Die Veranstalter reagierten in keinster Weise und es gab auch keine Vorkehrungen wie zB Einlassgitter um eine Menschenschlange zu erzeugen.

    Weiters waren gewisse Bereiche des Areals schlecht gesichert und man konnte des öfteren Jugendliche sehen die auf dem Gelände der voestalpine herumkletterten.

    Ausserdem wäre es schön von der LinzAG (die diese Veranstaltung sogar sponsorn), wenn in Zukunft bei solchen Veranstaltungen ein Bus (Linie 27) auch zu später Stunde noch fahren würde und nicht nur die Linie N4."

    Kommentare:

    "Ich kann die Meldung voll und ganz unterstützen. Wir mussten weit über eine Stunde in dieser drängelnden Traube auf Einlass warten. Angeblich wegen Überfüllung des Areals. In Wirklichkeit gingen aber laufend Leute raus und nur ein Bruchteil davon durfte rein. Mir kam das eher als ein Machtspielchen des Sicherheitspersonales vor. Vorallem weil dann plötzlich 10 Minuten vor Ende der Veranstaltung alle wartenden schließlich reingelassen wurden. Sowas sollte man künftig besser machen. Auch das scheinheilige alle Getränke aus Sicherheitsgründen beim Eingang abgeben müssen"
    cybergrisu (14.6.2015, 23:32 Uhr)

    "... das Ganze bei 32 Grad Temperatur. Und drinnen bekommt man dann Bier in geschlossenen Dosen zu kaufen...."
    cybergrisu (14.6.2015, 23:34 Uhr)

    "Ihr Anliegen wird bearbeitet, wir melden uns wieder, sobald uns eine Antwort vorliegt."
    Schau.auf.Linz (15.6.2015, 13:31 Uhr)

    "Besser so als wenn in einem überfüllten Areal aufgrund Überfüllung was passiert wäre. Denn dann wäre der Aufschrei groß gewesen ("wie konnte das Sicherheitspersonal so viele Leute reinlassen?"). Man kann es nie jemanden recht machen...
    Die werden schon ihre Gründe gehabt haben und wollten sicherlich keinen schikanieren. Das einzige Problem mag die Hitze gewesen sein, aber deshalb gleich ihnen Schikane zu unterstellen finde ich gewagt."
    Quantas (16.6.2015, 16:21 Uhr)

    "Der Andrang zu dieser Veranstaltung war heuer ganz besonders enorm - lag wohl auch am tollen Wetter. Ich hoffe, der Veranstalter hat daraus gelernt und wird nächstes Jahr eventuell das Gelände etwas größer auslegen. Eine Erweiterung in Richtung Parkplätze wäre ja noch möglich."
    noproblem (16.6.2015, 17:04 Uhr)

    "Ein Fehlverhalten von Veranstaltungsbesuchern oder Passanten kann leider niemals lückenlos verhindert werden. Grundsätzlich obliegt die Überwachung von Veranstaltungen und der dafür vorgeschriebener bzw. gesetzlich vorgesehener Auflagen der Polizei. Ihre Anregung, wie zB. Einlassgitter wird jedoch mit dem Veranstalter für künftige Veranstaltungen kommuniziert."
    Schau.auf.Linz (17.6.2015, 11:13 Uhr)  Sieh "Schau auf Linz" -> (http://schau.auf.linz.at/meldungen/detail.html?id=/_data/messages/messages/message_0009018)
LINZ AG (neues Fenster)
Posthof Linz (neues Fenster)
LENTOS Kunstmuseum Linz (neues Fenster)
Ars Electronica (neues Fenster)
Brucknerhaus (neues Fenster)
GWG (neues Fenster)
Axis Linz (neues Fenster)
...