Mein Linz - Startseite
Stadt Linz - Startseite
Banner: Meine Idee für Linz

Auch die bestehenden Gleissysteme am Hafen irgendwie nutzen

Eingereicht: 9. Juni 2015 in Hafen - Mobilität & Infrastruktur von BenutzerIn (gelöscht) geschlossen 4. August 2015 von admin
Ich weiß nicht ob es überhaupt möglich ist, die am Hafen noch bestehenden Gleissysteme zu nutzen...
Wenn ja, dann habe ich doch ein paar Ideen für euch:

Beispiel 1 -> "Auf der Strecke kommen neben klassischen Fahrraddraisinen auch Draisinen mit Elektrounterstützung zum Einsatz. Diese Art von E-Draisinen sind bislang einzigartig in Österreich. Somit erlebt man „Erneuerbare Energie“ hautnah an der Strecke und „E-Mobilität“ unter den Pedalen in einer spannenden Kombination. An der Mittelstation Rohrau erwartet den Draisinenfahrer noch eine nette Jausenstation." (http://www.bruckelektrisiert.at/events/archiv/detail/article/alles-auf-schienedie-carnuntum-draisine-startet/) bzw (https://www.youtube.com/watch?v=ULv5HiN3B5Q) und (https://www.youtube.com/watch?v=dfpkpj0NizE)

Beispiel 2 -> "Kleinbahnausflüge- Das Programm der Borkumer Kleinbahn hält verschiedene Ausflüge auf der Insel bereit. Ob Dampflok, Triebwagen oder eine gemütliche Inselrundfahrt, da ist für jeden das Richtige dabei." (http://www.borkumer-kleinbahn.de/ausfluege.html)

Beispiel 3 -> "Unsere Bahnen sind nicht nur jeden Tag laut Fahrplan für Sie unterwegs, sondern können auch für besondere Anlässe ganz speziell für Sie gebucht werden." (http://www.liliputbahn.com/rent.htm)

Oder vielleicht so etwas..  falls es überhaupt möglich wäre?? -> "Die Idee einer Regio-Stadtbahn trifft in Michendorf und Schwielowsee auf ein geteiltes Echo. Wie berichtet hat der Potsdamer SPD-Stadtverband vorgeschlagen, das Potsdamer Straßenbahnnetz auf den Eisenbahnschienen ab Pirschheide und Bergholz-Rehbrücke zu verlängern, um die Straßen der Landeshauptstadt zu entlasten. Bei den sogenannten Regio-Stadtbahnen, wie sie unter anderem in Karlsruhe, Chemnitz oder Kassel erfolgreich unterwegs sind, werden die bestehenden Gleissysteme von Straßenbahn und Bahn verbunden, um Direktverbindungen zwischen Umland und Stadt zu schaffen." (http://www.pnn.de/pm/749315/)

aktuelle Adresse: Regensburger Straße 3

    2 Kommentare

  • Zum Profil von Markus
    Kommentiert: 9. Juni 2015 von Markus
    Ich glaube das Gleissystem ist exklusiv für die Unternehmen. Abgesehen davon dürfte es ziemlich veraltet sein (Weichensystem) und darüber hinaus wäre eine systematische Personenbeförderung wohl sicherheitstechnisch nicht unproblematisch.

    LG, Markus
  • Kommentiert: 25. Juni 2015 von Josef Siligan (eine/ein Expertin/Experte in Mobilität & Infrastruktur)
    Sehr geehrte Frau Preiler,

    die bestehenden Gleisanlagen im Linzer Hafen dienen tatsächlich rein dem Verschub von Gütern und sind nicht für einen allfälligen Personenverkehr bewilligt.  Der (umweltfreundliche) Transport von Güter über die Hafenbahn lässt - neben den formalen Hindernissen - auch aufgrund der Intensität Personenverkehr nicht zu.
    Ein paar Zahlen dazu: Trotz der Wirtschaftskrise haben wir in den Geschäftsjahren  2012 bis 2014 mit 1,95 Mio. t (2012), 2,03 Mio. t  (2013) und 2,20 Mio. t (2014) Rekordmengen an transportierten Gütern auf der Anschlussbahn Hafen Linz. Auch 2015 rechnen wir mit einer weiteren Steigerung der Transportmengen.

    Eine Verbesserung der Anbindung des ÖV wollen wir durch die Anbindung der Linien 46 erreichen.
    (vgl. dazu: https://meinlinz.at/?qa=83/obus-linie-46-verl%C3%A4ngern)

    Ich hoffe, Ihre Anregung beantwortet zu haben und verbleibe
     mit besten Grüßen

    Josef Siligan
LINZ AG (neues Fenster)
Posthof Linz (neues Fenster)
LENTOS Kunstmuseum Linz (neues Fenster)
Ars Electronica (neues Fenster)
Brucknerhaus (neues Fenster)
GWG (neues Fenster)
Axis Linz (neues Fenster)
...