Mein Linz - Startseite
Stadt Linz - Startseite
Banner: Meine Idee für Linz

radwege und rvs? speziell am city-radweg? fahrradstraße?

Eingereicht: 31. August 2016 in Freiräume - Straßen & Wege von rg geschlossen 1. September 2016 von Mein Linz
kaum ein radweg in linz enspricht den derzeit empfohlenen richtlinien und vorschriften für das straßenwesen, viele radwege sind in einem erbärmlich rumpeligen zustand, schlecht gekennzeichnet, zu schmal, und meistens direkt in der dooringzone.
als krassestes, besonders weil immer wieder als besonders fahrradfreundlich beworbenes, beispiel sei der 'city-radweg' schubert/fadingerstraße genannt.
ständig angeräumt mit schildern, mistkübeln, baustellenbedarf und nicht zuletzt fahrzeugen glänzt er mit fehlendem sicherheitsabstand zu autotüren und fußgängern, schlechten sichtbeziehungen zum autoverkehr, rumpeligen überfahrten und bettelampeln (ich gebe zu, eine allgemein gültige durchschnittsgeschwindigkeit für radfahrer zu ermitteln wird schwierig, durch schneller reagierende anmeldeschleifen könnte man's aber durchwegs komfortabler gestalten). an einer stelle wird der autovekehr sogar über die wichtigste innerstädtische nord-süd verbindung geführt, und zwar dauerhaft!
die von herrn infrastrukturstadtrat hein vorgeschlagene alternativ-route west über volksgartenstraße/herrenstraße/altstadt verfügt übrigens zwischen wurmstraße und rudigierstraße nicht einmal über einen radweg, dafür über reichlich autoverkehr, das landhaus ist ausschliesslich den fußgängern vorbehalten. mit solchen aussagen beweist er nicht unbedingt kompetenz. die landstraße scheidet für den durchzugsverkehr ohnehin aus.

daher mein vorschlag: die autos haben mehr als genug platz auf den mehrspurigen routen dametz-/humboldtstraße bzw dinghofer-/elisabethstraße/kaisergasse bzw westlich die b139.
man könnte also die schubert-/fadingerstraße in eine sogenannte fahrradstraße umwandeln (https://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Dokumentnummer=NOR40147694), damit wäre der miv-durchzug eingedämmt, parkplätze für anwohner blieben erhalten, man könnte den gefährlichen radweg auflassen, die fußgänger hätten genug platz, sichtbeziehungen würden hergestellt, der vorrang vereinheitlicht.
ausser vielen vorteilen kann ich kaum nachteile ausmachen.

aktuelle Adresse: Fadingerstraße 18

    1 Kommentar

  • Kommentiert: 31. August 2016 von meiradlisneddeppad
    Ich finde diesen Vorschlag sehr gut.
    Ergänzend möchte ich noch hinzufügen, dass die Stempen in der Fadingerstraße ab Mozartstraße anscheinend ein Befahren bzw. Beparken des Radwegs verhindern sollen, tun sie aber nicht. Die Fahrzeuge befahren einfach den kompletten Radweg in Längsrichtung ab der Mozartstraße. Aber Hauptsache der Radweg wurde durch die Stempen weiter verengt - für einen Radweg mit explizitem Gegenverkehr ist die Breite sowieso schon mehr als grenzwertig.
LINZ AG (neues Fenster)
Posthof Linz (neues Fenster)
LENTOS Kunstmuseum Linz (neues Fenster)
Ars Electronica (neues Fenster)
Brucknerhaus (neues Fenster)
GWG (neues Fenster)
Axis Linz (neues Fenster)
...