Mein Linz - Startseite
Stadt Linz - Startseite
Banner: Meine Idee für Linz

Abkühlung der gepflasterten Plätze im Sommer

Eingereicht: 17. Juli 2016 in Freiräume - Parks & Plätze von arthur geschlossen 1. September 2016 von Mein Linz
Ansich finde ich es eine gute Idee, dass es solche Plätze wie zB den Pfarrplatz gibt, gute Möglichkeit dort Veranstaltungen jeglicher Art durchzuführen.

Jedoch, im Sommer die Hölle! Kein Grün, kein Schatten, keine Abkühlung. Nachdem der Platz frei bleiben soll, damit eben dort etwas stattfinden kann, müssen natürlich temporäre Lösungen her.

Keine Ahnung, Sonnensegel aus Gitterstoff, damit nicht jeder gröbere Windstoß diese zerstört? Trinkwasser-Spender? Bäume sind vielleicht nicht möglich, wegen der Tiefgaragen, aber Cafe Meier zeigts vor, ein bisschen Grünzeugs hilft auch schon. Wenn es schon Sitzplätze gibt, wieso sind die dann immer direkt in der Sonne? Im Frühling is eh ok, aber wieso werden die im Sommer nicht beschattet? Wieso gibt es auch immer nur Sitzplätze, die nur zum Binden der Schuhbänder, aber nicht zum Verweilen einladen? Der rote Platz (Prunerplatz) ist - so finde ich - ein guter Ansatz.

Oder bin ich die einzige Person, die das stört? (Hauptplatz, Pfarrplatz, Luther-Platz, Kreuzung DesignCenter, ...)

aktuelle Adresse: Pfarrplatz 9

    5 Kommentare

  • Zum Profil von Lentia
    Kommentiert: 17. Juli 2016 von Lentia
    Nein, da bist Du nicht der einzige, den das stört! Auch ich finde, dass so manch neu gestalteter Platz mehr Grün und im Sommer mehr Schatten und Kühle dringend benötigt!
    • Beantwortet: 23. Juli 2016 von auberg
      Mir geht's genauso. Ich suche oft auf den Linzer Plätzen nach schattigen Sitzgelegenheiten und wundere mich z.B. am Pfarrplatz, warum die Sitzplätze direkt in der Sonne stehen, aber rund um die Kirche und die Bäume südlich der Kirche keine Bank vorhanden ist.
  • Kommentiert: 1. August 2016 von arthur
    Gerade bei Plätzen an denen eine stark frequentierte Straße angrenzt, wären ein paar Sträucher sehr hilfreich. Diese würden den Platz sehr gut von der Straße trennen. Dies würde wahrscheinlich nicht nur besser aussehen, sondern würde auch den Platz vor Lärm und Gestank etwas schützen. Und mit ein paar Sträuchern am Rand, läßt sich der Platz trotzdem sehr gut für andere Sachen nutzen.

    Was hilft mir ein Platz, wenn keiner dort ist, weil es zu heiß, zu laut und die Luft grenzwertig ist.
  • Kommentiert: 28. August 2016 von Linzer1000
    Meines Erachtens ist es KEINESFALLS wünschenswert, über die besagten Plätze Sonnensegel oder ähnliches zu spannen und zwar aus mehreren Gründen:

    Erstens leben wir in Linz, wo es dreiviertel des Jahres ohnehin kalt ist und bloß im Sommer einigermaßen angenehme Temperaturen herrschen; davon gibt es praktisch keine heißen Tage, die Tage, an denen 30 Grad erreicht bzw überschritten werden, lassen sich an wenigen Händen abzählen. Wenn überhaupt, könnte man allenfalls in Dubai über eine solche Idee nachdenken, wo es regelmäßig 45 Grad hat, aber nicht in Österreich, wo übers Jahr gesehen ohnehin bei vielen Menschen Sonnenmangel herrscht.

    Zweitens gibt es so viel Schatten in der Stadt! Weit mehr als die Hälfte der Innenstadt ist immer im Schatten! Weil du den Hauptplatz als Beispiel genannt hast: Dort ist praktisch immer eine Seite völlig im Schatten. (Dazu kommen im Übrigen noch die Beschattungen durch Cafes, Restaurants usw.) In Straßen und Gassen mit angrenzenden Häusern potenziert sich der Schattenwurf, sodass in schmalere Gassen oft überhaupt keine Sonne gelangt. Es ist wesenstypisch für eine Stadt mit dichter Bebauung, dass die Häuser Schatten produzieren und sehr wenig Sonne auf die Straßen gelangt. Wie gesagt ist in vielen Gassen fast ausschließlich Schatten und selbst auf den großen Plätzen zumindest eine Seite.

    Drittens gibt es viele Leute (wie mich), die sich freuen, gerade auf den Plätzen ein paar Sonnenstrahlen abzubekommen. Eine Wegnahme dieser Möglichkeit durch Zwangsbeschattung wäre entschieden abzulehnen.

    Viertens nimmt eine (weitergehende) Beschattung nicht nur Sonne, sondern auch Sicht. Gerade im städtischen Gebiet, in dem die Sicht in die Weite oft durch Häuserzeilen beschränkt ist, ist zumindest eine Sicht nach oben zu begrüßen. Den Himmel nicht zu sehen ist eine extreme Einschränkung des Wohlbefindens.

    Diejenigen, die Schatten wollen, finden - wie oben beschrieben - mehr als genug, aber bitte lasst auch all diejenigen, die sich über die Sonne freuen, ein paar Sonnenstrahlen in der Stadt erhaschen.

    Vielleicht könnte man sich auf (mehr) öffentliche Trinkwasserspender und einige zusätzliche Bänke einigen, die auch im Häuserschatten aufgestellt werden; das wäre sicherlich positiv zu bewerten, bringt aber kein Störpotential mit sich.
    • Beantwortet: 29. August 2016 von arthur
      Möchte nur erwähnen, dass bei meiner Idee keine totale Beschattung geplant war, sondern nur die ein oder andere Sitzgelegenheit, welche ein Sonnensegel bekommen könnte!
  • Kommentiert: 29. August 2016 von lea
    Erinnert ihr euch noch an den Sinnesrausch=Höhenrausch 2012 und den genialen Wasserspielplatz für die Kinder auf dem Dach des Parkhauses?
    Das war doch ein genialer Spaß inkl. Abkühlung für die Kinder (http://www.ooekulturquartier.at/site/assets/files/51902/sommersonnesinnesrausch-3.jpg), rundherum dieser Sonnenschutz mit diesen weißen Folien (http://www.ooekulturquartier.at/site/assets/files/51902/sommersonnesinnesrausch-7.jpg), da müsste man eigentlich nur ein paar der Ideen von damals wieder umsetzen: http://www.ooekulturquartier.at/presse/sommer-sonne-sinnesrausch/
  • Zum Profil von UK
    Kommentiert: 30. August 2016 von UK
    diese häßlichen Betonwüsten gehören begrünt..
LINZ AG (neues Fenster)
Posthof Linz (neues Fenster)
LENTOS Kunstmuseum Linz (neues Fenster)
Ars Electronica (neues Fenster)
Brucknerhaus (neues Fenster)
GWG (neues Fenster)
Axis Linz (neues Fenster)
...